Facebook
 
 

Montag bis Samstag
11.30 Uhr - 14.30 Uhr und ab 18.00 Uhr

Sonntag und Feiertag
12. 00 Uhr - 14.30 Uhr und ab 18.00 Uhr

Wir bitten um Reservierungen unter
Tel: 03941/609515

Bitte den Namen und Rufnummer
hinterlassen, wir rufen gern zurück

 

 

 

 

QR-Code El Papagayo.PNG

 

QR-Code
 
Sachsen-Anhalt vernetzt
Spanische Bodega el Papagayo
Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Halberstadt

Halberstadt rund 43.000 Einwohner, liegt 20 km nördlich des Harzes. Eine exemplarische und zugleich ganz einmalige deutsche Stadtgeschichte. 804 gründete Karl der Große das Bistum Halberstadt. Heinrich der Löwe schickte 1173 seine Truppen und zerstörte die Stadt. Als Wallenstein 1630 persönlich kam, wurde die Domgemeinde vorübergehend wieder katholisch. Der Dichter Johann Wilhelm Ludwig Gleim machte die Stadt zum heimlichen Zentrum der Aufklärung, das weltweit erste Würstchen kam 1896 hier in die Dose. Kurz vor Kriegsende, am 8. April 1945, schickten die Amerikaner ihre Bomben und zerstörten Halberstadt zu 80 Prozent. Ende einer glanzvollen Geschichte.


Das Gleimhaus ist eines der ältesten Literaturmuseen in Deutschland. Neben dem Nordharzer Städtebundtheater (Drei-Spartentheater mit großer und kleiner Bühne) wird seit 2001 in der St.-Burchardi-Kirche das Orgelwerk „As slow as possible“ von John Cage (1912–1992) mit einer Gesamtspieldauer von 639 Jahren aufgeführt. Die Aufführung ist als langsamstes und längstandauerndes Musikstück der Welt konzipiert, indem die achtseitige Partitur auf die angestrebte Spieldauer hochgerechnet wurde.

 

St Stephanus- Dom zu Halberstadt ist ein prachtvoller gotischer Kirchbau mit einem Kirchenschatz aus dem Mittelalters den man weltweit nicht wiederfindet. Ein Besuch in unserer wunderschönen Stadt lohtnt sich.

Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Sachsen-Anhalt   |   Harz